GAVRILO PRINCIPS BRÜDER: WARUM KOMMT DIE WELTKRIEGSFORSCHUNG NICHT VORAN?

„Die Schuld lag nicht bei Deutschland“-Anmerkungen zur Verantwortung für den Ersten Weltkrieg | von Die Redaktion

simonnot

Prof. Gunnar Heinsohn:

Schuldige Kriegstreiber gab es 1914 auf keiner Seite. Damit nähert sich die Erkenntnissumme all der neuen Weltkriegs-Bücher der 1924er Einsicht (La Victoire) des damals 25-jährigen Alfred Fabre-Luce (1899-1983): „Die Schuld lag nicht bei Deutschland“ („Non, L’Allemange n’était pas coupable“).

Zwar wächst das Detailwissen seitdem stetig, aber zwischen den Befunden einer allgemeinen „Einkreisungsangst“ (Stephen Schröder, Die englisch-russische Marinekonvention, 2006) und einer „imperialistischen Paranoia“ (Christopher Clark, Die Schlafwandler, 2013) gibt es nur semantische Fortschritte. (weiterlesen …)

 

Details zum Buch

Titel: „Die Schuld lag nicht bei Deutschland“-Anmerkungen zur Verantwortung für den Ersten Weltkrieg
Autor: Philippe Simonnot
Gebundene Ausgabe: 132 Seiten
Verlag: Edition Europolis UG (haftungsbeschränkt) & Co.KG
Sprache: Deutsch-Französisch
ISBN-10:
ISBN-13: 978-3-9814942-3-5