GAVRILO PRINCIPS BRÜDER: WARUM KOMMT DIE WELTKRIEGSFORSCHUNG NICHT VORAN?

„Die Schuld lag nicht bei Deutschland“-Anmerkungen zur Verantwortung für den Ersten Weltkrieg | von Die Redaktion

simonnot

Prof. Gunnar Heinsohn:

Schuldige Kriegstreiber gab es 1914 auf keiner Seite. Damit nähert sich die Erkenntnissumme all der neuen Weltkriegs-Bücher der 1924er Einsicht (La Victoire) des damals 25-jährigen Alfred Fabre-Luce (1899-1983): „Die Schuld lag nicht bei Deutschland“ („Non, L’Allemange n’était pas coupable“).

Zwar wächst das Detailwissen seitdem stetig, aber zwischen den Befunden einer allgemeinen „Einkreisungsangst“ (Stephen Schröder, Die englisch-russische Marinekonvention, 2006) und einer „imperialistischen Paranoia“ (Christopher Clark, Die Schlafwandler, 2013) gibt es nur semantische Fortschritte. (weiterlesen …)

 

Details zum Buch

Titel: „Die Schuld lag nicht bei Deutschland“-Anmerkungen zur Verantwortung für den Ersten Weltkrieg
Autor: Philippe Simonnot
Gebundene Ausgabe: 132 Seiten
Verlag: Edition Europolis UG (haftungsbeschränkt) & Co.KG
Sprache: Deutsch-Französisch
ISBN-10:
ISBN-13: 978-3-9814942-3-5

Wir möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen