Occasional Paper 2/2009

4.11.2009 | Wissenschaftliche Beiträge

Das Großvorhaben Galileo auf dem Prüfstand des Europäischen Wettbewerbs- und Vergaberechts.

Ordnungspolitische Anmerkungen zur Beschaffungspolitik der EU bei Infrastrukturvorhaben
Von Markus C. Kerber

Zusammenfassung

Bei der Beschaffung von Produkten im Rahmen des Galileo-Vorhabens mit relativ hoher Losgröße (Kontrollsystem/ Satelliten) ist die Europäische Gemeinschaft nicht nur aus rechtlichen Gründen verpflichtet, sondern durch betriebswirtschaftliche Erwägungen  veranlasst, die Vergabe in zwei Phasen durchzuführen. Beim ersten Los ist eine Vergabe an mindestens zwei Bieter in quantitativ paritätischer Anzahl vorzunehmen. Im Lichte der Erfahrungen mit dieser Vergabeentscheidung ist für den zweiten Teil des Loses abzuwägen, ob lediglich die Vergabebedingungen adaptiert werden und es bei einer Doppelvergabe bleibt oder ob von vornherein festgelegt wird, dass den zweiten Teil des Loses jener der beiden Bieter erhält, der in der ersten Phase am besten performierte.

Deutsche Version

Abstract

For the procurement of products within the Galileo project that involves relatively large batch sizes (space segment and ground station), the European Community is both bound by law and prompted by micro-economic reasons to organise the contract award in two phases. For the first batch, a minimum of two bidders shall be awarded equal lots. In consideration of the experiences made with this award decision, it shall be deliberated for the second batch whether the contractual conditions should merely be adapted and double sourcing should be continued or it will be determined from the outset that the best performing bidder of the first batch will be awarded the second batch.

Résumé

Pour l’acquisition d’infrastructure à très forte valeur ajoutée dans le cadre du programme Galileo (« infrastructure de contrôle au sol » et « segment spatial »), la Communauté Européenne est juridiquement obligée d’avoir recours à une adjudication en deux phases. Pour la première phase, une double adjudication paritaire mérite nettement la préférence. Avec ce processus de décision, il faudra considérer dans la seconde phase d’attribution s’il convient d’adapter seulement les conditions contractuelles ou s’il convient dès le départ de décider que la seconde partie du lot sera attribuée au candidat le plus performant dans la première phase.

weitere Beiträge

von Die Redaktion | November 6th, 2019
Erhard Eppler
von Die Redaktion | November 4th, 2019
De Financiële Telegraaf: ’Beleid ECB vormt groot financieel risico’
von Die Redaktion | Oktober 31st, 2019
Prof. Kerber stellt in Karlsruhe Antrag auf einstweiligen Stopp des Ankaufprogramms
von Die Redaktion | Oktober 29th, 2019
WiWo: EZB-Kritiker reichen Eilantrag gegen neue Anleihenkäufe in Karlsruhe ein
von Die Redaktion | Oktober 29th, 2019
Die Welt: Dieser Last-Minute-Antrag soll die Bundesbank vor der EZB schützen
von Die Redaktion | Oktober 29th, 2019
FAZ: Kläger wollen EZB-Anleihekäufe stoppen
von Stefan Städter | Oktober 29th, 2019
Pressemitteilung: Gefahr im Verzug: Das Bundesverfassungsgericht wird aufgefordert, die Bundesbank von der Pflicht zum Anleihenkauf ab 1.11.2019 zu befreien
von Die Redaktion | Oktober 29th, 2019
NZZ: Gegen die Teilnahme der Deutschen Bundesbank am EZB-Kaufprogramm regt sich neuer juristischer Widerstand
von Die Redaktion | Oktober 21st, 2019
31. Oktober: DVFA Geldpolitik Forum
von Die Redaktion | Oktober 10th, 2019
FAZ: Juristisch gegen EZB-Anleihekäufe
von Die Redaktion | Oktober 8th, 2019
Pressemitteilung: Anleihenkäufe der EZB
von Die Redaktion | September 26th, 2019
TICHYS EINBLICK: Just in time?
von Die Redaktion | September 16th, 2019
BlackRock – Die unheimliche Macht eines Finanzkonzerns | Doku | ARTE
von Die Redaktion | September 12th, 2019
Pressemitteilung: Ein Akt der Verzweiflung
von Die Redaktion | September 3rd, 2019
Smart Investor: „La collaboration parfaite!“
von Stefan Städter | August 17th, 2019
Syp Wynia: Ursula von der Leyen is wel heel erg Frans
von Die Redaktion | Juli 30th, 2019
Eingangsplädoyer zur mündlichen Verhandlung in der Rechtssache PSPP/CSPP am 30./31.07.2019 vor dem 2. Senat des Bundesverfassungsgerichts
von Die Redaktion | Juli 30th, 2019
Pressemitteilung: Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Bankenunion
von Die Redaktion | Juli 29th, 2019
NZZ: Scheitert die Europäische Bankenunion vor dem deutschen Verfassungsgericht?
von Die Redaktion | Juli 29th, 2019
Weltwoche: Frankreich – Deutschland 3:0
von Die Redaktion | Juli 22nd, 2019
Von der Leyen: Fahnenflucht nach Ausverkauf
von Die Redaktion | Juli 18th, 2019
TICHYSEINBLICK: Die Frankophile
von Stefan Städter | Juli 3rd, 2019
Nicolas Doze: Les Experts
von Die Redaktion | Juli 2nd, 2019
Symposium: The Banking Union: The Interim Balance of an Ambitious Project
von Die Redaktion | Juni 26th, 2019
Plädoyer für eine neue Ostpolitik?
von Die Redaktion | Mai 28th, 2019
RZECZPOSPOLITA: Czas skończyć z unią szantażystów
von Die Redaktion | Mai 21st, 2019
Nicolas Doze: Les Experts
von Die Redaktion | April 25th, 2019
La subsidiarité : Référence formelle ou principe refondateur
von Die Redaktion | März 7th, 2019
Nicolas Doze: Les Experts
von Die Redaktion | Februar 26th, 2019
BdK: Markus C. Kerber: Ist Deutschland in guter Verfassung? Institutionelle Pathologien und ihre Heilung
von Die Redaktion | Februar 7th, 2019
France24: Siemens-Alstom merger: EU rejects deal to create regional rail giant
von Die Redaktion | Dezember 11th, 2018
Pressemitteilung: Eine besondere Herausforderung für das Bundesverfassungsgericht
von Die Redaktion | Dezember 1st, 2018
Sündenbock Karlsruhe?
von Markus C. Kerber | März 3rd, 2016
„Was fällt, das soll man auch noch stoßen“
von Die Redaktion | Oktober 10th, 2014
„Was auch immer die EZB macht, sie steht nicht außerhalb des Rechts“
von Die Redaktion | Oktober 17th, 2013
„Schluss mit der Diktatur der Parteien“
von Die Redaktion | Juni 24th, 2013
„la liquidation de Goldman Sachs devrait être numéro 1 de l’agenda de la politique européenne“
von Markus C. Kerber | November 16th, 2012
„Common sense versus Ökonometrie?“

Wir möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen