10. Deutsch-Französische Kulturgespräche Freiburg – Forum Märkte und Menschen

9.05.2016 | Allgemein, Presseschau

Die 10. Deutsch-Französischen Kulturgespräche haben am 29./30. April 2016 unter dem Titel “Geld oder Leben / La Bourse ou la vie” stattgefunden.

Prof. Markus C. Kerber hat am 30. April im Rahmen des Forums “Märkte und Menschen” zusammen mit Kollegen aus Frankreich und der Schweiz an einer Podiumdiskussion zum Thema Ökonomie und Wohlstandsindikatoren teilgenommen.

Zu der Veranstaltung

Pressemitteilung: EZB diskriminiert Unternehmen außerhalb des Kapitalmarktes

21.04.2016 | Allgemein, Beiträge, Pressemitteilungen

Die Erklärungen von Draghi schockieren die Familienunternehmen

Die technischen Merkmale für den Kauf von Unternehmensanteilen lassen hinsichtlich der Haftung entscheidende Fragen offen. Haftet das Eurosystem für die von den sechs nationalen Zentralbanken erworbenen Unternehmensanleihen? Warum ist die niederländische Zentralbank abwesend? Insbesondere die Beteiligung und Haftung der Bundesbank geben Rätsel auf. Innovativ ist jedenfalls,
dass nunmehr bis zu 70% der Neuemission der Unternehmensanleihen von Zentralbanken gezeichnet werden darf. (Weiterlesen …)

Press release: ECB discriminates against private companies

21.04.2016 | Allgemein, Beiträge, Pressemitteilungen

The declaration of Mr. Draghi shocked privately owned companies

The technical features for the purchase of corporate bonds published today by ECB leave wide open decisive questions: Is the Eurosystem on the whole liable for the purchase of corporate bonds operated by the group of six National Central Banks ? Why does the Dutch Central Bank stay away from that group ? In particular the participation of Bundesbank in the “Gang of Six“ remains a mystery. (Read more)

Centralbankism encounters strong resistance

16.03.2016 | Allgemein, Beiträge

Why in the light of lacklustre results the faith in central banks is fading away

The great monetary experiment as Brendan Brown calls the Fed’s quantitative eas-ing is less under intellectual pressure because of insufficient results in the US. The upswing in the U.S. economy seems robust. But the poor performance of its Euro-pean disciple ECB whose Public sector purchase programm (PSPP) as the first con-troversial QE experiment has produced nothing but inflating complaints in the German Constitutional Court sparks off a large debate on the prerogatives of central banks and their accountability. There is neither increase of inflation nor an upswing of growth due to a more entrepreneural attitude of banks in the lending business. (Read more)

« Ce qui tombe, il faut encore le pousser »

3.03.2016 | Allgemein, Beiträge

Depuis l’éclatement des mouvements migratoires à la suite de crises extérieures à l’Europe, les différents Etats membres de l’Union Européenne doivent surmonter un afflux d’immigrés sans précédent à ce jour. Cette instabilité de crise, en particulier la situation de guerre civile en Syrie, renforce l’afflux d’immigrés qui, après un arrêt intermédiaire en Turquie, parviennent à atteindre le centre et le nord de l’Europe en passant par les Balkans. (voire plus …)

„Was fällt, das soll man auch noch stoßen“

3.03.2016 | Allgemein, Beiträge

Einzelne Mitgliedsländer der Europäischen Union haben seit dem Ausbruch der Migrationsbewegungen infolge von Krisen außerhalb von Europa einen bis dato einmaligen Zustrom von Immigranten zu bewältigen. Diese krisenhafte Instabilität, insbesondere die Bürgerkriegssituation in Syrien, verstärkt den Zustrom von Zuwanderern, die mit Zwischenstation in der Türkei über den Balkan nach Mittel- und Nordeuropa gelangen. (Weiterlesen …)

Mündliche Verhandlung in Sachen OMT-Programm

17.02.2016 | Allgemein, Pressemitteilungen

Entwaffnende Klarheit

Am Dienstag (16.02.2016) verhandelte das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe über die Rechtmäßigkeit des OMT-Programms der EZB. Hierbei ging es auch darum, wie das Gericht mit der Entscheidung des EuGH vom 16.06.2015 umgehen soll. Dieser hatte dem OMT-Programm die Europarechtskonformität bescheinigt, während das Bundesverfassungsgericht von dessen Rechtswidrigkeit ausgeht. (Weiterlesen …)

Eingangsplädoyer von Herrn Prof. Kerber

Schlussplädoyer von Herrn Prof. Kerber

 

Wir möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen