Der letzte Geschichtsdenker – Zum Tod von Ernst Nolte

23.08.2016 | Allgemein, Beiträge

Mit dem Tod von Ernst Nolte am 18. August 2016 verliert Deutschland einen seiner bekanntesten und kontroversesten Geschichtsdenker. Nolte war stets bemüht, die Wirkmächtigkeit von Ideen in ihrer historischen Dimension darzustellen und nicht lediglich politische Bewegungen aus sozialen Strukturen herzuleiten. Mit seiner letzten großen Monografie (Die dritte radikale Widerstandsbewegung: Der Islamismus) bewies Nolte 2008, nachdem er sich in die islamische Ideenwelt eingearbeitet hat, sein großes Gespür für die Genese politischer Bewegungen.

Rückblickend betrachtet, lag Nolte sehr richtig, kam aber mit seinen Einschätzungen etwas zu früh. Deshalb war er bereit, in seinem letzten Buch („Ich bin kein Prophet“ – Ein Gespräch mit Ernst Nolte über den Islam und Europa, Edition Europolis, 2015) die aktuellen Entwicklungen und Zuspitzungen zu erklären und zu kommentieren. Somit bleibt dieses Gespräch ein einzigartiges Dokument des großen deutschen Historikers aus Westfalen.

Fragile Nähe

21.07.2016 | Allgemein, Beiträge

Das Jubiläum des Freundschaftsvertrags zwischen Polen und Deutschland veranlasst Bilanz zu ziehen und nach der Perspektive für die nächsten Jahre zu fragen. Gewiss ist durch die generationelle Veränderung und schließlich den Beitritt Polens zur Europäischen Union 2004 das wirtschaftliche Zusammenwachsen zwischen beiden Ländern in großem Maße befördert worden. (Weiterlesen …)

Der wahre Europäer

5.07.2016 | Allgemein, Kommentare

In der Bergwelt der sardischen Barbagia kultiviert Don Constantino Tradition und Moderne – Aus Sardinien berichtet Marco Calaris

Wer von dem fröhlichen Küstenstädtchen Olbia aus nicht nach Norden zur Party der Schönen und Reichen an die Costa Smeralda fährt, sondern den Weg nach Süden nimmt und dann alsbald im Inneren Sardiniens, umgeben von der beeindruckenden Bergwelt des Supramonte, in die Geburtsstadt der Literaturnobelpreisträgerin Grazia Deledda, Nuoro, gelangt, wird den Verzicht auf Badevergnügen und Jetset nicht bedauern. (Weiterlesen …)

Frankreich triumphiert

30.06.2016 | Allgemein, Beiträge

Dass der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union für die politische und ökonomische Integration des Kontinents ein herber Rückschlag ist, braucht man in Deutschland niemanden zu erklären. Obschon häufig schrullig und insular, manchmal auch von einer Egozentrik besessen, die an der Gemeinschaftsfähigkeit zweifeln lässt, stellte Großbritannien doch in 43 Jahren seiner Mitgliedschaft in der Europäischen Gemeinschaft und dann in der Europäischen Union einen unverzichtbaren Faktor für governance by rules dar. (Weiterlesen …)

Pressemitteilung: EZB diskriminiert Unternehmen außerhalb des Kapitalmarktes

21.04.2016 | Allgemein, Beiträge, Pressemitteilungen

Die Erklärungen von Draghi schockieren die Familienunternehmen

Die technischen Merkmale für den Kauf von Unternehmensanteilen lassen hinsichtlich der Haftung entscheidende Fragen offen. Haftet das Eurosystem für die von den sechs nationalen Zentralbanken erworbenen Unternehmensanleihen? Warum ist die niederländische Zentralbank abwesend? Insbesondere die Beteiligung und Haftung der Bundesbank geben Rätsel auf. Innovativ ist jedenfalls,
dass nunmehr bis zu 70% der Neuemission der Unternehmensanleihen von Zentralbanken gezeichnet werden darf. (Weiterlesen …)

Press release: ECB discriminates against private companies

21.04.2016 | Allgemein, Beiträge, Pressemitteilungen

The declaration of Mr. Draghi shocked privately owned companies

The technical features for the purchase of corporate bonds published today by ECB leave wide open decisive questions: Is the Eurosystem on the whole liable for the purchase of corporate bonds operated by the group of six National Central Banks ? Why does the Dutch Central Bank stay away from that group ? In particular the participation of Bundesbank in the “Gang of Six“ remains a mystery. (Read more)

Centralbankism encounters strong resistance

16.03.2016 | Allgemein, Beiträge

Why in the light of lacklustre results the faith in central banks is fading away

The great monetary experiment as Brendan Brown calls the Fed’s quantitative eas-ing is less under intellectual pressure because of insufficient results in the US. The upswing in the U.S. economy seems robust. But the poor performance of its Euro-pean disciple ECB whose Public sector purchase programm (PSPP) as the first con-troversial QE experiment has produced nothing but inflating complaints in the German Constitutional Court sparks off a large debate on the prerogatives of central banks and their accountability. There is neither increase of inflation nor an upswing of growth due to a more entrepreneural attitude of banks in the lending business. (Read more)

« Ce qui tombe, il faut encore le pousser »

3.03.2016 | Allgemein, Beiträge

Depuis l’éclatement des mouvements migratoires à la suite de crises extérieures à l’Europe, les différents Etats membres de l’Union Européenne doivent surmonter un afflux d’immigrés sans précédent à ce jour. Cette instabilité de crise, en particulier la situation de guerre civile en Syrie, renforce l’afflux d’immigrés qui, après un arrêt intermédiaire en Turquie, parviennent à atteindre le centre et le nord de l’Europe en passant par les Balkans. (voire plus …)

„Was fällt, das soll man auch noch stoßen“

3.03.2016 | Allgemein, Beiträge

Einzelne Mitgliedsländer der Europäischen Union haben seit dem Ausbruch der Migrationsbewegungen infolge von Krisen außerhalb von Europa einen bis dato einmaligen Zustrom von Immigranten zu bewältigen. Diese krisenhafte Instabilität, insbesondere die Bürgerkriegssituation in Syrien, verstärkt den Zustrom von Zuwanderern, die mit Zwischenstation in der Türkei über den Balkan nach Mittel- und Nordeuropa gelangen. (Weiterlesen …)

ESM-OMT-Verfahren

7.01.2016 | Allgemein, Beiträge
  1. Am 11.3.2011 beschließt der Europäische Rat die Schaffung des „Europäischen Stabilitätsmechanismus“ (ESM). Dieser permanente Rettungsschirm soll ein Ausleihvolumen von 780 Mrd. Euro haben. 80 Mrd. Euro in Form von Bareinlagen werden bereits eingezahlt.
  1. Verschiedene Klägergruppen, eine wird dabei vom Prozessbevollmächtigten Markus C. Kerber vertreten, legen gegen den ESM vor dem Bundesverfassungsgericht Beschwerde ein. Die Kläger halten die eingegangenen Haftungsrisiken für nicht verantwortbar und befürchten, dass der Bundestag in Haushaltsentscheidungen nicht mehr ausreichend einbezogen wird. (Weiterlesen …)

Wir möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen